Skip to main content

Wie Sie die optimale Kühlschranktemperatur einstellen und Lebensmittel frisch halten

Gemüse, Milchprodukte, Fleisch oder Fisch: Sie alle haben etwas gemeinsam, nämlich die Lagerung im Kühlschrank. Damit diese Lebensmittel frisch bleiben, ist es wichtig, die für sie ideale Kühlschranktemperatur einzustellen. Unser Ratgeber verrät, welche Temperatur im Kühlschrank herrschen sollte und gibt Tipps zur richtigen Sortierung.

Die richtige Temperatur im Kühlschrank einstellen

Die optimale Kühlschranktemperatur liegt bei 4 bis 7 Grad. Dabei ist zu beachten, dass es nicht überall im Kühlschrank gleich kalt ist. Wie Sie vielleicht noch aus dem Physikunterricht wissen, steigt „warme“ Luft aufgrund ihrer niedrigeren Dichte nach oben. Im Kühlschrank herrscht also immer ein Temperaturgefälle, wobei es von oben nach unten immer kälter wird.

Dieses Phänomen sollte man sich beim Sortieren der Lebensmittel im Kühlschrank zunutze machen, schließlich ist nicht jede Temperatur für alle Nahrungsmittel geeignet. Gerade leicht Verderbliches Fisch oder Fleisch braucht kältere Temperaturen als zum Beispiel Käse.

Die ideale Temperaturzone für verschiedene Lebensmittel

  • 7-8 Grad im obersten Fach des Kühlschranks: Diese Temperatur ist ideal geeignet, um Käse, Schinken oder Speisereste zu lagern. Wenn du die Butter hier lagerst, sollte sie sich noch gut streichen lassen.
  • 5 Grad im mittleren Fach: Hier kannst du Milch, Quark oder Joghurt unter idealen Bedingungen aufbewahren. Diese Temperatur eignet sich außerdem, um etwa geöffnete Konserven wie Gurkengläser unterzubringen.
  • 2 Grad im untersten Fach: Der richtige Ort für Fisch und Fleisch ist ganz unten im Kühlschrank! Diese Lebensmittel sind besonders empfindlich und sollten daher kalt gelagert werden.
  • 7-8 Grad im Gemüsefach: Viele Kühlschränke haben unterhalb des untersten Einlegebodens ein oder zwei Gemüseboxen. Bei den hier herrschenden 7-8 Grad bleiben Obst und Gemüse frisch und Vitamine bleiben weitestgehend erhalten. Kälter sollten diese Lebensmittel nicht gelagert werden!
Tipp: Wenn Sie einmal nicht sicher sind, welche Temperatur die richtige für ein bestimmtes Nahrungsmittel ist, finden Sie diese Angabe häufig auf der Verpackung. Das kann so aussehen: „Bei +7 Grad mindestens haltbar bis …“.

Moderne Kühlschränke ermöglichen gradgenaue Einstellung der Temperatur

Klassischerweise wird die optimale Kühlschranktemperatur mithilfe des Stellrädchens eingestellt, das eine Skala von 1 bis 5 hat. Damit lässt sich die Temperatur also nur indirekt beeinflussen, denn die Einstellung legt fest, wie stark der Kühlschrank kühlt. Im Winter reicht zum Beispiel oft schon „1-2“, in der Hitze des Sommers wäre das hingegen meist nicht ausreichend.

Passen Sie die Einstellung also unbedingt an die aktuellen Temperaturverhältnisse in der Umgebung an!

Display zeigt Kühlschranktemperatur anEin Vorteil einiger moderner Kühlschränke ist, dass bei ihnen die Temperatur im Kühl- und Gefrierteil gradgenau eingestellt werden kann. Das ist komfortabler als die Variante mit dem Stellrädchen und macht es einfacher, die richtige Kühlschranktemperatur einzustellen.

Die richtige Temperatur im Gefrierfach

Tiefgekühlte Lebensmittel sind bei einer Temperatur von -18 Grad ideal aufgehoben. Kältere Temperaturen sind nicht notwendig und würden den Energieverbrauch nur unnötig in die Höhe treiben.

Weitere Tipps zur idealen Temperatur im Kühlschrank

  • Die neusten Lebensmittel nach hinten: je näher an den Kühllamellen, desto kälter wird es naturgemäß. Sortieren Sie frisch Gekauftes also immer hinten ein. Das hat auch den Vorteil, dass Sie automatisch als erstes zu den Lebensmitteln greifen, die als erstes ablaufen würden.
  • Die Tür immer geschlossen halten: Achten Sie darauf, dass die Kühlschranktür immer gut verschlossen ist. Ansonsten steigt die Temperatur im Inneren schnell an, was nicht gut für die Lebensmittel ist und unnötig Strom kostet.
  • Kühltaschen beim Einkauf benutzen: Damit halten Sie gekühlte Lebensmittel ausreichend kalt, sodass diese nicht erst wieder runtergekühlt werden müssen.
  • Regelmäßig Abtauen: Bildet sich eine Eisschicht, ist es Zeit, den Kühlschrank abzutauen. Das Eis macht das Gerät ineffizienter und erhöht den Stromverbrauch.
  • Nicht zu voll, nicht zu leer: Der Kühlschrank sollte nicht zu voll sein, damit Luft noch ausreichend zirkulieren kann. Ist er zu leer, kostet ebenfalls mehr Energie, die Temperatur konstant zu halten.
  • Butter zur Temperaturkontrolle nutzen: Wenn die Butter sich nicht streichen lässt, ist es im Kühlschrank zu kalt! Sie sollte gerade streichzart sein, dann stimmt die Temperatur.

Lebensmittel, die nicht in den Kühlschrank gehören:

  • Südfrüchte wie Bananen und Zitronen: Auf keinen Fall in den Kühlschrank! Hier werden Sie braun und hässlich.
  • Kartoffeln, Zwiebeln & Co: Diese Nahrungsmittel sollten an einem kühlen, trockenen Ort, aber keinesfalls im Kühlschrank aufbewahrt werden!
  • Wasserhaltiges Gemüse: Tomaten, Paprika oder Gurken verlieren im Kühlschrank Vitamine und sollten deshalb besser nicht dort gelagert werden. Wenn, dann gehören Sie ins Gemüsefach, wo es nicht so kalt ist.

 

Hoffentlich hat Ihnen der Ratgeber alle Fragen zum Thema „Optimale Kühlschranktemperatur“ beantwortet. Wenn Sie weitere Fragen haben, können Sie gerne einen Kommentar hinterlassen.

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *